Home Datenschutz Impressum E-Mail

Reise Informationen

Belgrad

Belgrad ist die Hauptstadt von Serbien. An der Mündung der Save in die Donau gelegen, hat sie eine Bevölkerung von 1,6 Millionen und ist damit nach Budapest die zweitgrößte Stadt an der Donau.

Stadtteile

Die Stadt Belgrad ist in 10 Stadtbezirke sowie 7 Vorstadtbezirke unterteilt, wobei die letzteren, meist neueren Bezirke nur in baurechtlicher Hinsicht erweiterte Aufgaben haben, ansonsten aber ein Teil Belgrads sind.

Die Stadtbezirke

  • Čukarica
  • Novi Beograd
  • Palilula
  • Rakovica
  • Savski venac
  • Stari grad
  • Voždovac
  • Vračar
  • Zemun
  • Zvezdara

Die Vorstadtbezirke

  • Barajevo
  • Grocka
  • Lazarevac
  • Mladenovac
  • Obrenovac
  • Sopot
  • Surčin

Hintergrund

Mit einer über 7000-jährigen Geschichte ist Belgrad eine der ältesten durchgehend besiedelten Orte Europas. Da es jedoch immer wieder schweren Zerstörungen und Verwüstungen durch Kriege ausgesetzt war, wirkt Belgrad auf den Reisenden durchaus nicht "altehrwürdig".

Belgrad ist eine atmosphärisch sehr aufgeheizte, dynamische und "wilde" Stadt, die geprägt ist von den starken Widersprüchen der Nachkriegsphase und den sozialen Umbrüchen des Postsozialismus. Sie bahnt sich ihren Weg nach Europa mit sehr viel Energie und Kreativität.

Anreise

Flugzeug

Belgrad hat einen internationalen Flughafen, 18 km westlich der Stadt:

Bahn

Dies Verbindung von und nach Zagreb und weiter in Richtung Mitteleuropa ist gut; täglich fahren mehrere Züge. Andere Verbindengen, z.B. nach Budapest, Sofia, Istanbul, Bukarest oder Thessaloniki werden aber nur ein oder zwei Mal täglich befahren. Auch im innerserbisch-montenegrinischen Verkehr hat nur die Strecke nach Bar in Montenegro größere Bedeutung, diese zählt zu den schönsten und spektakulärsten Gebirgsbahnen Europas.

  • Hauptbahnhof Belgrad, Savski trg 2, Auskunft: Tel: 629-400, 645-822, 636-493, 641-488

Bus

Die Stadt ist gut in das europäische Busliniennetz eingebunden und hat zwei internationale Busbahnhöfe.

Auto

Zwei Autobahnen führen nach Belgrad und heraus:

Schiff

Belgrad besitzt einen gut ausgestatteten Passagierhafen an der Donau gerade im Herzen der Stadt am rechten Donauufer mit Restaurants und Duty-Free-Shops sowie eine Marina. Von dort aus ist es möglich die gesamte Donau auf eine bequeme und beschauliche Weise zu bereisen und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten unterwegs zu sehen. Ähnliches gilt für die Save. Einen Linienschiffsverkehr allerdings gibt es nicht.

Mobilität

In Belgrad verkehren zahlreiche Busse, Strassenbahnen und Taxis, meist Tag und Nacht. Außerdem existieren noch 6 Linien der S-Bahn-ähnlichen BEOVOZ.

Taxis

Bei der Fahrt vom Flughafen zum Stadtzentrum sollte man davon absehen, auf Männer einzugehen, die Taxen am Flughafen anbieten, die Preise sind überhöht. Stattdessen sollte man auf eines warten, das gerade vorfährt und Passagiere herauslässt, die Taxifahrer sind meist froh, eine Leerfahrt vermeiden zu können. Der durchschnittliche korrekte Preis beträgt 500 - 800 Dinar.

Man sollte beachten, dass der Taxameter angeschaltet und (Mo. - Sa. bis 22:00) auf Tarif 1 eingestellt ist.

Busse

An folgenden Busbahnhöfen und Terminals halten Busse im Nahverkehr.

  • "Šumice", Vojislava Ilića 103,Tel: 2890-372
  • "Banovo brdo", Požeška 119, Tel: 544-050
  • "Zemun", Kej oslobođenja bb, Tel: 192-724
  • Busbahnhof Barajevo, Svetosavska 63, Tel: 8300-346
  • Busbahnhof Lazarevac, 19. septembra bb, Tel: 8123-066
  • Busbahnhof Mladenovac, Janka Katića bb, Tel: 8231-455
  • Busbahnhof Obrenovac, Beogradskog bataljona 20, Tel: 8721-038
  • Busbahnhof Sopot, Milosava Vlajića 1, Tel: Tel: 8251-447
  • Busbahnhof Pazova, Ćirila i Metodija bb, Tel: 022-311-617
  • Busbahnhof Inđija, Sonje Marinković, Tel: 022-561-409

BEOVOZ

Wichtige Stationen:

  • Zemun, Cvijićeva 1, Tel: 196-096
  • Tošin bunar, Tošin bunar bb
  • Novi Beograd, Proleterske solidarnosti bb,Tel: 688-722
  • Beograd centar (Prokop), Prokopačka bb, Tel: 3244-428
  • Karađorđev park, Bulevar Franše D'Eperea bb
  • Vukov spomenik, Ruzveltova bb, Tel: 337-00-47
  • Rakovica, Patrijarha Dimitrija bb
  • Resnik, Aleksandra Vojinovića 78
  • Pančevački most, Đure Đakovića bb

Infotelefone: 337-00-31, 337-00-32, 337-00-35, 337-00-48, http://www.yurail.co.yu

Sehenswürdigkeiten

  • Kalemegdan, die noch immer sehr beeindruckenden Ruinen der gewaltigen Festung über der Stadt, die über Jahrhunderte umkämpft war zwischen Türken und Österreich, und baulich von beiden geprägt wurde.
  • Sveti Sava, eine der größten orthodoxen Kirchen der Welt.
  • Patriarchenpalast, der Sitz des Patriarchen der Serbisch-Orthodoxen Kirche.

Aktivitäten

-->

Einkaufen

  • Knez Mihailova ist eine riesige und prachtvolle Fußgängerzone, in der sich hervorragend shoppen läßt.

Unterkunft

Günstig

Bei vielen Reisenden sind Jugendherbergen als preisgünstige Unterkunft beliebt, eine solche aber gibt es in Belgrad im strengen Sinne nicht.

  • "Jelica Milovanovic", Krunska 8, Telefon: +381 11 324-85-50 & +381 11 322-07-62. Geöffnet von 22. Dezember - 13. Januar, 1. - 4. März, 1. - 7. Mai, 22. Juni - 31. August. Während der Ferien als Jugendherberge freigegebenes Studentenwohnheim. Die große Herberge mit geselliger Atmosphäre liegt im Zentrum der Stadt, 300m entfernt vom Parlament, 1,2 km vom Hauptbahnhof und bietet zwei Preiskategorien an, in der höheren Kategorie 9-11 €, in der niedrigeren 7 €, für Gruppen ab 20 Personen verringern sich die Preise auf 7,5 bzw. 6 €. Das Restaurant kann nur von Reisegruppen genutzt werden und ist Einzelreisenden nicht zugänglich. Die Herberge bietet zusätzlich einen Computerraum, eine Bibliothek, ein Fitnessstudio, ein Schwimmbecken und eine Basketballhalle. 100 Betten, Reservierung empfohlen.
  • "Lipovicka Suma", Lipovica, Barajevo, 11000 Beograd. Telefon: +381 11 830-21-84 & +381 11 830-21-34. Liegt in einem Vorstadtbezirk. Ganzjährig geöffnet, pro Person & Nacht 5 €. 40 Betten, Reservierung empfohlen.

Lernen

Belgrad hat 2 staatliche Universitäten:

Arbeiten

-->

Sicherheit

In Belgrad gibt es einen überproportional großen Anteil von gewalttätigen Skinheads und neonazistischen Jugendlichen. In den Bezirken außerhalb der Innenstadt sollte man daher insbesondere als "Nicht-Weisser" Vorsicht walten lassen. Auch Homosexuelle sind öfters Opfer von Übergriffen geworden.

Klarkommen

Vorsicht: Rote Ampeln werden von den Belgrader Verkehrsteilnehmern eher als unverbindliche Empfehlung betrachtet. Die Fahrzeuge werden nicht langsamer und halten erst, wenn Fußgänger während der Grünphase den Übergang tatsächlich betreten.

Kommunizieren

Wie in allen europäischen Grossstädten sind Internet-Cafes auch in Belgrad eine weitverbreitete Einrichtung.

Weiter geht's

-->

Weblinks


Von "http://wikitravel.org/de/Belgrad". Inhalt ist verfügbar unter der Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 1.0. Diese Seite wurde zuletzt um 18:58, 14. Feb 2006 von Wikitravel-Benutzer Atlas ge�ndert. Basierend auf der Arbeit von David Le Brun und Yann Forget, Wikitravel-Benutzer DerFussi, Denisoliver, InterLangBot und EBB und Anonyme(r) Benutzer von Wikitravel.